Logo KlangWerken

"(mobile) KlangWerken-TrommelSchule & -Werkstatt "

Thomas Bräutigam

 

 

Aktuelles Angebote Downloads Philosophie/Konzept über mich Sonstiges Links Datenschutz Kontakt, Impressum

 

 

drums'n basses

Freejazz-Konzert

im Rahmen von "Jazz Life!" -- "Sounds like Whoopatal"

künsterlische Leitung: Ulrich Rasch

Dirigat: Christoph Irmer

Barmer Anlagen , Wuppertal am 17.06.2007

 

 

 

Presse-Artikel (pdf - hier klicken)

 

Photos (hier klicken)

 

Reflektion von Ulrich Rasch:

(Quelle: http://www.ulrich-rasch.de/news/news_user.php)

 

Jazz LIFE! "drums 'n basses" | 19.06.07 - 19:13

Das ungewöhnliche Jazzexperiment in der ARENA in den Unteren Barmer Anlagen war ein voller Erfolg.

Zugegebener Weise wusste vor dem Konzert niemand so recht, was nachher rauskommen würde. Denn ein solches musikalisches Konzept hat in dieser Form noch nie stattgefunden. Insgesamt 8 Musiker, 3 Schlagzeuger, 1 Percussionist, 2 E-Bassisten und 2 Kontrabassisten gaben am vergangenen Sonntag, den 17.06.2007 in der neu gestalteten ARENA in den Unteren Barmer Anlagen ein von einem Dirigenten geleitetes Freejazzkonzert. Nach einem kurzen Soundcheck und dem spannenden ersten Teil des Konzertes, in dem sich einige der Musiker in Duoformation oder Solo präsentierten wurde es für alle 8 Musiker und den Dirigenten ERNST: Unter teilweise Einbeziehung einiger festgelegter, rhythmischer und melodischer Motive, so wie kurzer Harmonieabfolgen führte CHRISTOPH IRMER das ungewöhnliche Ensemble von einem Höhepunkt zum nächsten. Was zu Beginn noch nach softer Worldmusic klang wandelte sich über düster anmutende Streicheskapaden der Kontrabässe zu einem ausgedehnten groovy / funky Drummersmeeting, ein bisschen Djunglefeeling, nach und nach überlagert zunächst von solistischen drum und percussion overdubs. Dann übernahmen wieder die Bässe. Während Schlagzeuge und Kontrabässe, im Tempo voneinander abgekoppelt, eindeutig und absichtlich aneinander vorbeispielten solierten die E-Bässe, teilweise mit spacigen Soundeffekten beladen. Irmer dirigierte das ganze mit großer Zurückhaltung, ließ den Künstlern Raum, Interaktionen konnten sich entwickeln und aufeinander aufbauen. Das dynamische Spektrum schien unerschöpflich, von "kaum hörbar" bis "volle Pulle", von "intensiv" bis unverbindlich "dahinplätschernd" war alles möglich und erwünscht. Die festgelegten Motive ließ der Dirigent immer 'mal wieder aufblitzen, animierte oft aber gleichzeitig die Musiker diese Motive weiterzuspinnen, sie nur als Inspiration für weitergehende Parts zu verstehen. Nach 40 Minuten lenkte der Dirigent die Band schließlich zum Ende, ein lansam immer intensiver anschwellendes Crescendo entlud sich in einer Folge von Generalakzenten, die Lautstärke steigerte sich nochmals, wie ein pumpender Pulsschlag....und Schluss!

Die ca. 250 Besucher, die bei strahlendem Sommerwetter den Weg nach Barmen gefunden hatten, waren begeistert und honorierten dieses außergewöhnliche Konzert mit lang anhaltendem Beifall. Ein kurzer Blick zum Dirigenten und zu den Musikern jedoch verriet: An Zugabe war definitiv nicht zu denken, viel besser war es unter dem Eindruck dieses, im wahrsten Sinne des Wortes einzigartigen, Erlebnisses noch ein Weilchen auf den grasbewachsenen Stufen der ARENA zu verweilen und bei einem (fast) kühlen Getränk die langsam sich neigende Sonne zu genießen.

 

 

 

 

Copyright / Urheberrechte & Verwertungsrechte
Die Veröffentlichungen auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Vervielfältigung, Bearbeitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der Zustimmung von Thomas Bräutigam. Downloads und Kopien dieser Seiten sind nur für den privaten, nicht für den kommerziellen Gebrauch gestattet.

 

 

Aktuelles Angebote Downloads Philosophie/Konzept über mich Sonstiges Links Datenschutz Kontakt, Impressum

 

 

nach oben